Kundenschaltung

Mittelspannungs-Kundenschaltung

Wenn Sie in Ihren Mittelspannungsanlagen bzw. -netzen Wartungs- oder Instandsetzungsarbeiten durchführen, müssen wir sie zunächst freischalten. Dazu brauchen wir von Ihnen einen Antrag. Das Auftragsformular finden Sie hier (PDF).

Bitte beachten Sie, dass der Antrag 14 Tage vor geplanter Durchführung der Schaltung per Post, E-Mail oder vorab per Fax bei der Syna GmbH eingehen sollte, um sonstige Arbeiten mit dieser Maßnahme koordinieren zu können. Die Kosten für die Schaltarbeiten werden dem Antragsteller gemäß dem zum Zeitpunkt der Antragstellung gültigen Preisblatt für Mittelspannungs-Kundenschaltungen in Rechnung gestellt.

Wichtig! Störungen im Versorgungsnetz der Syna GmbH werden vorrangig bearbeitet. Der Schalttermin wird deshalb unter Vorbehalt vereinbart. Sollte es zu einer Terminverschiebung kommen, wird die Syna GmbH den genannten Ansprechpartner des Antragstellers unverzüglich benachrichtigen.

Grundlage zum Freischalten von Kundenanlagen im Mittelspannungsbereich (10-30 KV)

  1. Mittelspannung über die Mittelspannungsschaltanlage ausschalten.
  2. Mittelspannungsschaltanlage gegen unbeabsichtigtes Wiedereinschalten sichern. Dabei kann es bei manchen Schaltanlagen nötig sein, zuerst die Mittelspannungsschaltanlage zu erden und kurzzuschließen.
  3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen.
  4. Erden und kurzschließen.
  5. Benachbarte unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken.