Anschluss von Ladesystemen für Elektrofahrzeuge

Sie möchten ein Elektrofahrzeug kaufen und beschäftigen sich gerade mit den verschiedenen Ladesystemen die von den Herstellern angeboten werden?

Sie fragen sich wie eine Anbindung eines Ladesystems für Ihr Elektroauto an die Elektroinstallation in Ihrem Haus oder auf einem öffentlichen Parkplatz auszusehen hat und welche Voraussetzungen bzw. technische Bedingungen erfüllt werden müssen?

Wir haben einige Informationen und Hinweise für Sie auf dieser Seite zum Anschluss von Ladesystemen zusammengestellt.

Der Aufbau einer flächendeckenden, zuverlässigen sowie sicheren Ladeinfrastruktur ist Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Etablierung der Elektromobilität in unserer Gesellschaft. Für den Anlagenerrichter und -betreiber des Ladesystems ergeben sich eine Vielzahl von rechtlichen und technischen Anforderungen, die es zu beachten gilt. Neben einer normgerechten Inbetriebnahme muss ein sicherer Betrieb von Ladesystemen gewährleistet werden.

Was müssen Sie bei einem Anschluss von einem Ladesystem beachten?

Die unterschiedlichen Elektrofahrzeuge haben verschiedene Anforderungen an die Elektroinstallation Ihrer Kundenanlage sowie an das Stromnetz der Syna GmbH.

  • Besitzt Ihr Elektrofahrzeug die Möglichkeit einer Schnellladung?
  • Wird Ihr Elektrofahrzeug einphasig oder dreiphasig geladen?
  • Wie hoch ist die maximale Entnahmeleistung des Elektrofahrzeugs bzw. des Ladesystems in kVA?
  • Bietet das Elektrofahrzeug die Möglichkeit der Einspeisung in das Stromnetz?

Ihre Kundenanlage wird um das benötigte Ladesystem für Ihr Elektrofahrzeug erweitert. Die Installation des Ladesystems muss gemäß § 13 NAV durch einen beim Netzbetreiber im Installateurverzeichnis eingetragenes Elektroinstallationsunternehmen vorgenommen werden. Das Elektroinstallationsunternehmen welches das Ladesystem bei Ihnen errichtet muss beurteilen, ob Ihre bestehende Elektroinstallation (Kundenanlage) für den Betrieb eines Ladesystems geeignet ist und ob der bestehende Hausanschluss bezüglich der benötigten Leistung ausreichend ist.

Für die Planung und bei der Ausführung der Installation von Ladesystemen für Elektroautos sind die anerkannten Regeln der Technik, gültigen Normen und Technischen Anschlussbedingungen (Bundesmusterwortlaut TAB 2007 und TAB der Syna GmbH) zu beachten.

Auf Grund der Beurteilung und Bewertung des gesamten umliegenden Stromnetzes und der Entwicklung der Ladeinfrastruktur muss jedes Ladesystem unabhängig von der Leistung und dem Aufstellungsort (öffentlicher oder nicht öffentlicher Standort) bei der Syna GmbH gemeldet werden. Das zugehörige DatenblattLadeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge (PDF | 40 KB) ist auszufüllen und bei der Syna GmbH einzureichen. Ladesysteme mit einer Leistung von mehr als 12 kW bedürfen der vorherigen Beurteilung und Zustimmung der Syna GmbH gemäß TAB 2007.

Bitte beachten Sie, dass einphasige Ladesysteme nur bis zu einer Bemessungsscheinleistung von 4,6 kVA zulässig sind. Ladesysteme von mehr als 4,6 kVA sind dreiphasig im Drehstromsystem anzuschließen.

Sie möchten eine Wallbox oder eine Ladesäule kaufen? Unsere Mitarbeiter vom Vertrieb Netzdienstleistungen unterbreiten ihnen gerne ein passendes Angebot.

Kontakt Abteilung Netzdienstleistungen: 069-3107-1696

Sie haben Fragen zum Netzanschluss Ihres Ladesystems? Wir beantworten Ihnen diese gerne.
Fragen zum Netzanschluss

Eine Übersicht der bei der Syna GmbH konzessionierten Elektroinstallateure finden sie hier:
Zum Verzeichnis der Elektroinstallateure