Marktraumumstellung

Allgemeines zur Marktraumumstellung von L- auf H-Erdgas

Was hat es mit der Marktraumumstellung auf sich?

Die Syna GmbH startet mit der Marktraumumstellung von L- auf H-Erdgas. Aufgrund des rückläufigen Erdgasvorkommens in Deutschland und den Niederlanden müssen die Versorgungsgebiete in Nord- und Westdeutschland bis zum Jahre 2030 von L- auf H-Erdgas umgestellt werden.

Die Erdgasumstellung - auch Marktraumumstellung genannt – ist momentan eines der größten Infrastrukturprojekte der deutschen Erdgaswirtschaft, seit es die leitungsgebundene Erdgasversorgung gibt. In Deutschland sind etwa 5,2 Mio. Gasgeräte von der Erdgasumstellung betroffen.

Durch die unterschiedlichen Gasbrenneigenschaften von L- und H-Erdgas wird die Syna GmbH ca. 50.000 Gasgeräte in Wohnhäusern, Gewerbe-, und Industrieunternehmen zwischen 2019 und 2021 inventarisieren und von L- auf H-Erdgas umstellen.

Bereits im Voraus möchten wir Ihnen als Kunden versichern, dass sich an der gewohnten, zuverlässigen und sicheren Erdgasversorgung durch die bevorstehende Umstellungsmaßnahme von L- auf H-Erdgas nichts ändern wird.

Als Ihr vertrauter Gasnetzbetreiber kümmert sich die Syna GmbH um die Marktraumumstellung von L- auf H-Erdgas und steht Ihnen jederzeit für Rückfragen telefonisch über die Service-Hotline oder in unserem Erdgasbüro (Standortniederlassung Runkel) gerne zur Verfügung. 

 

Ablaufplan

Ein Teil des von der Syna GmbH betreuten Netzgebietes wird durch das sogenannte L-Erdgas (Low-Caloric-Gas) versorgt, welches in der Regel aus den Niederlanden und aus deutscher Förderung geliefert wird. Aufgrund abnehmender Fördermengen aus den L-Gas-Förderregionen ist die Erdgasumstellung von L- auf H-Erdgas (High-Caloric-Gas) zwingend erforderlich.
Ihre Gasverbrauchsgeräte werden bei einem von uns vorgegebenen ersten Einsatztermin zu Beginn erfasst und anschließend in einem zweiten Einsatztermin technisch angepasst. In jedem 10. Haushalt findet nach erfolgter Erhebung und Umstellung eine stichprobenartige Qualitätskontrolle statt. Hierzu werden Sie schriftlich per Post über einen gesonderten Termin zur Qualitätskontrolle informiert.

Die Terminankündigungen zum gesamten Marktraumumstellungszeitraum werden wir fristgemäß und frühzeitig schriftlich per Post mitteilen.

Ein für die Anpassung geschulter und zertifizierter Monteur wird die betroffenen Gasverbrauchsgeräte bei Ihnen erfassen und anpassen.

Als Verbraucher und Betreiber der Anlage werden für Sie keinerlei Kosten entstehen. Ihr Erdgas wird nach der Umstellung nicht teurer.

Zusätzlich richtet die Syna GmbH im Netzgebiet der Marktraumumstellung das „Erdgasbüro“ in unserer Standortniederlassung Runkel ein. Unser Kundenservice wird Ihre offenen Fragen rund um die Marktraumumstellung beantworten.

In der Syna-Planauskunft haben Sie die Möglichkeit über ihre Postleitzahl herauszufinden, wann die Markraumumstellung bei Ihnen durchgeführt wird.

Zur Planauskunft

FAQ

Kontakt

Erdgasbüro am Standort Runkel

Als Netzbetreiber werden wir an unserem Standort in Runkel das Erdgasbüro für Sie bereitstellen.

Das Erdgasbüro wird das Bindeglied zwischen uns als Netzbetreiber und Sie als Kunden dienen.

In unserem Erdgasbüro wird Ihnen ein fach- und sachgerecht geschultes Personal bereitgestellt. Das Erdgasbüro steht Ihnen als Anlaufstelle für offenen Fragen zur Marktraumumstellung von L- auf H-Erdgas als kompetenten Netzbetreiber zur Verfügung.

Ansprechpartner rund um die Marktraumumstellung
Syna GmbH

Telefonische Kundenhotline für die Erdgasumstellung
Festnetz: 069/3107-2511
marktraumumstellung@syna.de

Besuchen Sie unser Erdgasbüro in Runkel unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen.
Steedener Hauptstraße 1a
65594 Runkel

Unsere Öffnungszeiten für Sie
Dienstag von 13:00 bis 18:00 Uhr 
Mittwoch 8:00 bis 16:00 Uhr

 

Fragen zur Marktraumumstellung nehmen wir gerne telefonisch unter der Telefonnummer 069/3107-2511 oder per Mail unter: marktraumumstellung@syna.de entgegen.

 

Terminänderung für die Erdgasumstellung

Wir bitten Sie, die von uns vergebenen Termine dringend wahrzunehmen. Terminänderungen sind zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht mehr möglich. Die Anpassungstätigkeiten müssen aus technischen Gründen zwingend zum  Abschluss gebracht werden. Dies dient Ihrer eigenen Sicherheit – auf L-Gas eingestellte Gasverbrauchsgeräte, die über längere Zeit unter H-Gas betrieben werden, können Schaden nehmen. Wir danken Ihnen für Ihre Kooperation und Ihr Verständnis. In dringenden Fällen sind wir über die oben genannten Mittel weiterhin für Sie erreichbar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Smart-Meter Roll-out

Netzanschluss beantragen

Netzgebiet