Varianten für Ihren Gasanschluss

Wir bieten Ihnen verschiedene Varianten für die Installation Ihres Gas - Netzanschlusses an. Hier erhalten Sie alle relevanten Informationen dazu.

Innenanschlusstechnik

Für den Netzanschluss bieten wir Ihnen gemäß den Ergänzenden Bedingungen der Syna GmbH zur „Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (NDAV)“ die Innenanschlusstechnik an.

Der Montageort für die Hauseinführungskombination (HEK) ist der Hausanschlussraum. Hier sind ebenfalls die Anschlüsse für beispielsweise Strom, Gas, Wasser und Telefon untergebracht. Alternativ kann die Montage auch im Aufstellraum der Verbrauchereinrichtung erfolgen. Der Druckregler wird fachgerecht hinter dem Absperrhahn der HEK montiert.

Nach der Montage des Netzanschlusses verlegt die von Ihnen beauftragte konzessionierte Gasinstallationsfirma die Hauptleitung. Dies ist die Verbindung zwischen dem Druckregler, dem Zähler und der Verbrauchereinrichtung. Gleichzeitig stellt der Fachbetrieb den Potenzialausgleich (also die Erdung) her.

Der Druckregler hinter der Absperreinrichtung an der Hauseinführungskombination (HEK) ist in der Regel die Übergabestelle von unserem Gasverteilnetz zu Ihrer Verbraucheranlage.

Eine Übersicht aller bei der Syna GmbH eingetragenen Gas-Installateure finden Sie hier. 

Bedingungen für den Anschluss an unser Gasverteilnetz

  • Technische Anschlussbedingungen Gas

    Bei der Hauseinführung können Sie zwischen den beiden folgenden Varianten wählen:

    Die Hauseinführungskombination Gas

    Die Hauseinführungskombination besteht aus einem Rohr, das für die Wanddurchführung benötigt wird, sowie einer Gasabsperreinrichtung. Der Einbau der Hauseinführungskombination in den Mauerdurchbruch (Kernbohrung) führt die Syna GmbH in Abstimmung mit Ihnen durch. Die Kernbohrung kann entweder von der Syna GmbH übernommen oder bauseits von Ihnen erbracht werden. Die Wanddurchführung muss gas- und wasserdicht verschlossen werden. Das Verschließen erfolgt immer durch die Syna GmbH.

    Die Mehrspartenhauseinführung

    Bei der Mehrspartenhauseinführung haben Sie die Möglichkeit, alle Versorgungsträger platzsparend und zentral in das Gebäude einzuführen. Die Beschaffung der Mehrspartenhauseinführung inklusive der notwendigen Leerrohrsysteme kann Ihr Syna-Ansprechpartner für Sie übernehmen.

    Der Einbau des Rohbauteils mit einem Leerrohrsystem erfolgt bei nicht unterkellerten Gebäuden bauseits. Bei unterkellerten Gebäuden kann der Einbau von der Syna GmbH vorgenommen werden. Wenn Sie den Einbau von einem Mehrspartenhausanschluss planen, halten Sie bitte deutlich vor dem Baubeginn mit Ihrem zuständigen Syna-Ansprechpartner Rücksprache.

    Nähere Informationen zur Mehrspartenhauseinführung finden Sie hier. 


      Das könnte Sie auch interessieren

      Netzanschluss beantragen

      Süwag Energie AG

      Planauskunft