Vertragliche Grundlagen

Allgemeine Bedingungen zum Messstellenvertrag  Strom

Die Allgemeinen Bedingungen zum Messstellenvertrag regeln den Messstellenbetrieb für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme im Sinne des Messstellenbetriebsgesetzes im Bereich Elektrizität zwischen uns als grundzuständigen Messstellenbetreiber und dem Anschlussnutzer (Letztverbraucher bzw. Anlagenbetreiber).

Dieser Messstellenvertrag wird durch den Anschlussnutzer konkludent durch Energieentnahme nach § 9 Abs. 3 MsbG geschlossen. Ein Zustandekommen des Messstellenvertrages durch Energieentnahme nach § 9 Abs. 3 MsbG mit dem Anschlussnutzer gilt nicht, soweit zwischen der Syna GmbH als grundzuständigen Messstellenbetreiber bereits ein Messstellenvertrag mit dem Anschlussnehmer oder mit dem Stromlieferanten besteht.

Allgemeine Bedingungen (Messstellenvertrag für Anschlussnutzer) V10.17