100 Prozent LED-Beleuchtung
Syna rüstet die restlichen 87 Straßenlaternen in Epfenbach um

Zoom (von links): Dennis Geier (Netzplaner Syna GmbH), Joachim Bösenecker (Bürgermeister Gemeide Epfenbach) 

Epfenbach, 2. August 2018: Moderne LED-Straßenlampen leuchten Verkehrsstraßen und Anwohnerstraßen präzise aus und schonen gleichzeitig die Umwelt und den kommunalen Haushalt. Aktuell rüstete die Süwag-Netztochter Syna GmbH im Auftrag der Gemeinde die restlichen 87 Lichtpunkte auf energieeffiziente LED-Beleuchtung um. Die Gemeinde Epfenbach investierte hierzu weitere 25.000 Euro wobei wieder Gelder aus dem BMU-Fördertopf an die Gemeinde zurückfließen.

Die gesamte Umrüstung der Leuchten auf LED-Technik erfolgte in drei Abschnitten. Gleichzeitig wurde im Zusammenhang mit der Backboneverkabelung in den jeweiligen Bereichen die vorhandenen Überspannungsleuchten auf moderne LED-Leuchten umgerüstet. Zusätzlich wurden alte Kunststoffmasten auf Stahlmasten ausgetauscht. Zusammen mit den neuen Leuchten sind nun 386 LED-Straßenleuchten in Epfenbach aktiv.

Mit der Umrüstung leistet die Gemeinde einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz und erhöht gleichzeitig die Sicherheit auf den Epfenbacher Verkehrsstraßen. Die LED Leuchten haben je nach Standort nur noch einen elektrischen Anschlusswert von 18 bis 58 Watt und reduzieren im Vergleich zu bisherigen Technologien den Energieverbrauch um über 70 Prozent. Die Reduzierung des CO²-Ausstoß beträgt etwa 50 Tonnen im Jahr. Gleichzeitig verlängert sich auch die Lebensdauer der Leuchtmittel auf bis zu 25 Jahre. Die Umrüstung auf moderne LED Technik führt zu einer Steigerung der Beleuchtungsqualität und mehr Sicherheit auf den Straßen.

Hintergrundinformation

Bereits 2015 hat die Gemeinde Epfenbach auf moderne Beleuchtungstechnik gesetzt und einen ersten Teilabschnitt von 139 Lichtpunkte effizient auf LED umgerüstet. 2016 folgte der 2. Abschnitt auf Umrüstung von 161 vorhandenen Leuchten auf LED Technik mit anschließender Umsetzung. 2017 erfolgte der 3 Abschnitt auf Umrüstung von den noch restlichen 87 vorhandenen Leuchten auf LED Technik. Durch die Einsparung an Strom- und Wartungskosten wird sich die Investition im Laufe der nächsten 6 Jahre amortisieren.