Für eine zuverlässige Stromversorgung
Syna verlegt Stromkabel in Weilrod

Weilrod, 09. August 2018: Stürme und Orkane, wie sie beispielsweise Anfang des Jahres zu erleben waren, gefährden immer wieder eine zuverlässige Stromversorgung. Um Störungen durch Unwetter vorzubeugen, setzt die Süwag-Netztochter Syna GmbH, wo es möglich ist auf Erdkabel. Zwischen den Weilroder Ortsteilen Emmershausen und Winden verlegt der Netzbetreiber aktuell auf einer Strecke von 2.140 Metern Mittelspannungskabel und etwa 2.200 Meter Niederspannungskabel.

Im Zuge der Baumaßnahem werden zwei Betonmaststationen demontiert und durch eine moderne Kompaktstation ersetzt. Die 1.560 Meter lange Freileitungsstrecke und zehn dazugehörige Masten werden im Anschluss an die Maßnahme demontiert. Die Verkabelung hat neben der erhöhten Versorgungszuverlässigkeit einen weiteren Vorteil. Die Syna verlegt auf Wunsch der Gemeinde Weilrod Leerrohr zusammen mit den Stromkabeln, um einen späteren Breitbandausbau zu ermöglichen.

Unter der Weilburger Straße sowie an drei Stellen entlang der Weil verlegt die Syna die Erdkabel mit Hilfe von Spülbohrungen. Ein Vorteil der Methode ist, dass die Kabel ohne größere Verkehrseinschränkungen oder Eingriffe in die Natur verlegt werden. Ein Großteil der Verkabelung erfolgt entlang des Weiltalwegs. Die gesamte Maßnahme soll vorrausichtlich gegen Ende 2018 abgeschlossen sein.