Beselich entscheidet sich für moderne LED-Beleuchtung

Zoom (von links): Baumamtsleiter Andreas Ott, Syna-Kommunalbetreuer Uwe Steinebach, Bürgermeister Michael Franz. 

Beselich, 14. September 2018: Straßenbeleuchtung erfüllt einen wesentlichen Zweck: Sie bietet Sicherheit in den Abendstunden. Eine gut ausgeleuchtete Straße vermittelt auf dem abendlichen Nachhauseweg ein Gefühl von Sicherheit. Und klare Sichtverhältnisse in der Nacht senken das Unfallrisiko im Straßenverkehr. LED-Beleuchtung erfüllt diesen Zweck besser als herkömmliche Leuchtmittel.

Die moderne Straßenbeleuchtung ermöglicht eine präzisere Ausleuchtung der Verkehrsstraßen. Besonders in den Nachtstunden ermöglicht LED-Technik durch Dimmfunktion einen leistungsreduzierten Betrieb aller Leuchten. Das vermeidet zukünftig Dunkelzonen, die dadurch entstanden sind, dass nachts jede zweite Leuchte abgeschaltet wurde. Zusätzlich zu den genannten Vorteilen, spart Beselich nach der Umrüstung rund 66.000 kWh Strom und über 13.000 € pro Jahr in der Straßenbeleuchtung ein. Dies entspricht einer Reduzierung von 73%. Die Gemeinde hat daher die Süwag-Netztochter Syna GmbH mit der Umrüstung von insgesamt etwa 400 Leuchten beauftragt. Bei 111 dieser Leuchten wird ein Umrüstsatz verbaut, da es sich hierbei um neuwertige und hochwertige gestalterische Leuchten handelt.

Heute besichtigte Bürgermeister Michael Franz zusammen mit Bauamtsleiter Andreas Ott und Syna-Kommunalbetreuer Uwe Steinebach die Umrüstung. „Mit der Umstellung auf LED-Technik leisten wir einen entscheidenden Beitrag in Sachen Klimaschutz und schonen zusätzlich den kommunalen Haushalt, zumal die Gemeinde Fördermittel von über 150.000 € erhalten wird“, betont Franz. „Wir haben vom Konzept bis zur Umsetzung eng mit der Gemeinde Beselich zusammengearbeitet. Ich freue mich, dass die Kommune auf unsere Erfahrung vertraut und wir die Umrüstung gemeinsam angehen“, ergänzt Steinebach.